top of page

49. Bezirks - Nasswettbewerb in Arzl i.P.

Gestern, am 24. Juni 2023, fand bei uns in Arzl der 49. Bezirksnasswettbewerb des Bezirkes Imst statt. Pünktlich um 08:00 Uhr wurde die Bewerbsfahne, noch bei Nieselregen gehisst und der Bewerb wurde eröffnet. Kurze Zeit später, bei immer besser werdendem Wetter, haben die Bewerbsgruppen vom Bezirk sowie einige Gästegruppen (Zwischenwasser, Steingaden, Kappl,...) tolle Leistungen gezeigt, welche auch von den vielen Zusehern euphorisch bejubelt wurden. Insgesamt haben 64 Gruppen teilgenommen.


Sieger in den folgenden Klassen:

  • Bezirk A - ohne Alterspunkte -> Niederthai 3

  • Bezirk B - mit Alterspunkte -> Stams

  • Gäste A - ohne Alterspunkte -> Polling 1

  • Gäste B - mit Alterspunkte -> Laterns


Die 2 Gruppen von unserer Feuerwehr hatten dieses Wochenende nicht so viel Glück. Der Fehlerteufel hatte sich eingeschlichen. Somit belegten sie den 14. bzw. den 25. Platz in ihrer Klasse.


Im Anschluss fand noch bei besten Wetter, der Parallel-Nasswettbewerb der 8 besten Gruppen statt. Bei den äußerst spannenden und knappen Wettkämpfen konnte sich am Ende ebenfalls Niederthai 3 als Sieger durchsetzen.


Wir gratulieren und bedanken uns bei den Gewinnern sowie allen anderen Gruppen für die Teilnahme und den kameradschaftlichen tollen Bewerbstag bei uns in Arzl i.P.


Im Zuge des Nasswettbewerbes wurde gemeinsam mit der Schützenkompanie Arzl ein 3 - tägiges Zeltfest organisiert. Bei einer Veranstaltung in dieser Größenordnung bedarf es einer guten Zusammenarbeit beider Vereine. Hier möchten wir uns nochmals bei alle freiwilligen Helfern, sowie bei unseren Sponsoren bedanken, ohne die eine solche erfolgreiche Veranstaltung nicht möglich wäre. Der Erlös dieser Veranstaltung dient zur Förderung der Jungschützen sowie Anschaffungen von Trachten sowie für neue Gerätschaften bei der Feuerwehr.







0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


Die Pager

Mancher wird sich denken, dass die Feuerwehr wenige Einsätze hat, da die Sirene im Dorf nur mehr selten zu hören ist. Das kommt daher, dass bereits über 40 Pager an bestimmte Feuerwehrler ausgeteilt wurden. Pager sind kleine Nachrichtenempfänger, ähnlich wie ein Handy, welcher jeder dieser bei sich trägt. Ruft jemand den Notruf an kommt die Meldung (der Einsatz) direkt auf diesen Empfänger und die Feuerwehr rückt aus. Bei größeren Einsätzen wie einem Gebäudebrand, erfolgt die Alarmierung zusätzlich mit der Sirene.

bottom of page